• ISLAND
    mit bestCAMPER entdecken!

Camper mieten in Island

Island bedarf aufgrund der klimatischen Bedingungen einer guten Planung, belohnt aber mit spektakulÀren Landschaften, unvergesslichen Impressionen und einzigartigen NaturphÀnomenen. Erleben Sie Island individuell, flexibel und komfortabel - einfach ein Camper mieten und Island erkunden.

bestCAMPER steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und unterstĂŒtzt Sie tatkrĂ€ftig dabei, Ihren Traum RealitĂ€t werden zu lassen - erleben Sie Islands Feuer und Eis, bewegen Sie sich zwischen aktiven Vulkanen und Geysiren!

Unsere kompetenten Vermieter in Island

Sie wollen ein Camper mieten und Island bereisen? Lassen Sie sich von unserem Team kompetent zu den unterschiedlichen Vermietern und Vermietungsmöglichkeiten beraten. Derzeit bieten wir Wohnmobile von den Vermietern Touring Cars und McRent an. Informieren Sie sich im gemeinsamen GesprĂ€ch ĂŒber die Vermietung und Konfiguration Ihres Camping-Vans. Wir unterstĂŒtzen Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage!

Derzeit bieten wir Wohnmobile von den Vermietern Touring Cars und McRent an.

TouringCars Island   McRent Island

 

Wohnmobil mieten und Island zur besten Zeit bereisen

In den Sommermonaten Juni, Juli und August liegt die durchschnittliche Tagestemperatur zwischen milden 12 und 15 Grad Celsius. Auch der Niederschlag hĂ€lt sich in dieser Zeit im Rahmen, sodass diese Zeit als die beste Reisezeit fĂŒr Island angesehen werden kann. Deutlich weniger Touristen sind in den Monaten Mai und September zu vermerken, obwohl auch in diesen Monaten meist noch mit guten Wetterbedingungen zu rechnen ist.

Cafe_Reykjavik_Islan

 

Die schönsten Camper-Routen in Island

Die Insel Island ist perfekt fĂŒr einen erlebnisreichen Roadtrip geeignet. Die Ringstraße fĂŒhrt mit 1.650 km einmal rund um Island - vorbei an spektakulĂ€ren Fjorden und imposanten Gletschern, heißen Thermalquellen und Vulkanen. Entdecken Sie Islands spektakulĂ€re Landschaft aus Feuer & Eis und sorgen Sie fĂŒr einmalige Erlebnisse sowie wundervollen Erfahrungen.

Unser Rat an erkundungsfreudige Reisende: Wenn Sie einen Camper mieten und Island bereisen, sollten Sie immer die Augen offenhalten, denn es gibt ĂŒberall im Land eine Menge zu sehen. Planen Sie sich je nach Route 9-12 Tage ein, um die atemberaubende Insel Island vollstĂ€ndig entdecken und erleben zu können.

Vulkan - Feuer - Island   Gletscher - Eis - Sonne - Island

Ob Golden Circle oder Ringstraße — diese wundervollen Orte sollten Sie in Ihre Route aufnehmen!

Übernehmen Sie Ihren Camper in Reykjavik und gehen Sie wahrlich auf Entdeckungstour. Erleben Sie Island mit dem Wohnmobil auf der Route mit dem wunderbaren Namen “Golden Circle”, welche sich auf ca. 1030 km belĂ€uft. Alternativ können Sie die gesamte Insel auf der Ringstraße von ca. 1.650 km umrunden.

Nicht versĂ€umen sollten Sie Islands Hauptstadt Reykjavik, SnĂŠfellsjökull-Nationalpark und den gleichnamigen Zentralvulkan. DarĂŒber hinaus gibt es noch den traumhaften Nationalpark Þingvellir (dieser Nationalpark gehört zu dem UNESCO-Welterbe) zu entdecken. SelbstverstĂ€ndlich dĂŒrfen die faszinierenden Geysire und Thermalquellen des Haukadalur Tals ebenfalls nicht fehlen. Und wenn Sie auf atemberaubende Wasser-Landschaften stehen, dĂŒrfen Sie auf keinen Fall den unvergesslichen Blick auf einen der atemberaubendsten WasserfĂ€lle Europa, den Gullfoss sowie VĂ­k verpassen. FĂŒr alle Vulkan-Fanatiker sind Orte wie der schwarze Lavastrand und der Vulkan Eyjafjallajökull, der 2010 den europĂ€ischen Flugverkehr lahmlegte, ebenfalls eine absolute Empfehlung.

Reykjavik - Haustueren - Island   Reykjavik - von oben - Island - bunt

Weitere SehenswĂŒrdigkeiten, die es in Island zu entdecken gibt:

  • die Blaue Lagune: das wohl bekannteste Spa der Welt, in SĂŒdwest-Island.
  • Vatna Glacier: der grĂ¶ĂŸte Gletscher Islands mit zahlreichen subglazialen TĂ€lern und spektakulĂ€ren Canyons.
  • Geysir Strokkur: der aktivste Geysir, der etwa alle 8-15 Minuten ausbricht und eine Höhe von 15 bis 20 Metern erreicht.
  • Landmannalaugar: Gebiet nahe dem Vulkan Hekla im SĂŒdwesten Islands.
  • Gletscherseen am Fuße des Vatnajökull, wie den Jökulsarlon
  • Skaftafell Nationalpark im SĂŒdosten Islands
  • Vulkanhöhle Vatnshellir: einstĂŒndige Guided Tour ins Erdinnere des Gletschervulkans

bestCAMPER ist Ihr Partner, wenn es um einen traumhaften Wohnmobil-Urlaub in Island geht. Bei Fragen hinsichtlich Empfehlungen und der individuellen Camping-Route können Sie sich jederzeit an unser freundliches Team wenden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Camping in Island

Auf Island gibt es ĂŒber 100 CampingplĂ€tze entlang der Ringstraße mit unterschiedlichster Ausstattung. Zwischen Mai und August raten wir dringend zu einer frĂŒhzeitigen Buchung der PlĂ€tze. Sie möchten ein Camper mieten und Island bereisen? Dann beachten Sie bitte die gesetzlichen Vorschriften zum Wildcampen. Feuer machen und Fahren außerhalb der vorhandenen Wege ist in Island nĂ€mlich gesetzlich verboten und wird kontrolliert.

Welche CampingplĂ€tze kommen auf Ihrer Route in Frage? Unser erfahrenes Team hilft Ihnen auch hierbei gerne weiter. bestCAMPER ist Ihr zuverlĂ€ssiger Partner, wenn Sie einen Camper fĂŒr Island mieten möchten!

Wald - Nacht - Aurora - Licht - Island

Alles Wichtige zu Tankstellen, StraßenverhĂ€ltnissen, Geschwindigkeiten und dem FĂŒhrerschein

In ReykjavĂ­k und nĂ€herer Umgebung sind die meisten Tankstellen tĂ€gl. bis 23.30 Uhr servicebereit. In anderen Landesteilen, wo ZapfsĂ€ulen teilweise privat betrieben werden, sind Servicezeiten variabel. Nach GeschĂ€ftsschluss sind an den meisten Tankstellen in und bei ReykjavĂ­k sowie in grĂ¶ĂŸeren Ortschaften Selbstbedienungs-ZapfsĂ€ulen einsatzbereit, die sowohl Banknoten als auch Guthaben- und/oder Kreditkarten annehmen.

Die Straßen in Island sind ziemlich gut befahrbar, die Hauptstraßen erst recht. Die meisten Hochlandstraßen und -pisten sind jedoch Schotterstraßen. Sie sind in der Regel schmal (einspurig) und daher fĂŒr rasches Fahren ungeeignet. Dies gilt auch fĂŒr einspurige BrĂŒcken. Es empfiehlt sich, wegen der rauen OberflĂ€che der Hochlandstraßen und -pisten sowie der vielen Windungen großzĂŒgige Fahrzeiten einzurechnen.

Die Höchstgeschwindigkeit in Siedlungen betrĂ€gt 50 km/Std., auf Schotterstraßen 80 km/Std. und auf Asphaltstraßen 90 km/Std. Besondere Verkehrsschilder warnen vor Gefahrenstellen, meist aber ohne ausdrĂŒcklichen Hinweis, dass die Geschwindigkeit reduziert werden sollte. Passen Sie die Geschwindigkeit daher immer den UmstĂ€nden an.

Alle Fahrer mĂŒssen im Besitz eines gĂŒltigen nationalen FĂŒhrerscheins der Klasse 3/B sein, der bei Anmietung im Original zusammen mit einem gĂŒltigen Reisepass oder Personalausweis vorgelegt werden muss. Bei Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht ĂŒber 3,5 Tonnen ist die dafĂŒr erforderliche Fahrerlaubnis der Klasse C/C1 notwendig. Von Besitzern eines außerhalb der EU ausgestellten FĂŒhrerscheins kann vom Vermieter oder den offiziellen Behörden die Vorlage eines internationalen FĂŒhrerscheins verlangt werden. Alle Vermieter geben eine Mindestbesitzdauer des FĂŒhrerscheins vor. Diese finden Sie in den jeweiligen Mietbedingungen der Vermieter.

Zu beachten gilt: Nach den gesetzlichen Vorschriften Islands mĂŒssen die Scheinwerfer Tag und Nacht eingeschaltet sein. Zudem ist das Fahren außerhalb der Straßen oder markierter Pisten auf der kompletten Insel verboten.

Zudem Wichtig: Island gehört nicht zu den Mitgliedsstaaten der EU und hat somit noch seine eigene WÀhrung, die IslÀndische Krone, ISK.

Typisch fĂŒr Island

  • Das Islandpferd oder Islandpony ist eine beliebte Pferderasse, die ursprĂŒnglich auch aus Island stammt.
  • Des Weiteren zĂ€hlt Island zu den LĂ€ndern mit der höchsten LebensqualitĂ€t - ein kinderfreundliches Sozialsystem, kaum Umweltverschmutzung, kaum KriminalitĂ€t und eine hohe Lebenserwartung zeichnen Island aus. Lassen auch Sie sich von der Lebenszufriedenheit der IslĂ€nder anstecken und mieten Sie einen Camper in Island, um die Lebensweise und NatureinflĂŒsse hautnah zu erleben.
  • Die IslĂ€nder sind ein aberglĂ€ubiges Volk. In den jahrhundertealten Sagen, Kinderliedern und KinderbĂŒchern spielen Trolle, Elfen und Zwerge die Hauptrolle und zwischen den Felsen wohnen ganze Elfenfamilien (so der Volksmund).
  • Kaum ein Land weist mehr Kontraste auf - Eis und Feuer, hell und dunkel. Island beeindruckt durch eine einzigartige, wunderschöne und atemberaubende Natur.
  • Die Insel Island hat ein ausgezeichnetes Leitungswasser. Jahrhundertelang bereits durch Lava gefiltert, kann das Leitungswasser ohne Bedenken getrunken werden.

Papageientaucher - Island   Islandpferd - Island

Kleines ABC fĂŒr Ihre Island Reise

GrundsĂ€tzlich ist zu sagen, dass Sie in Island mit der englischen Sprache ganz wunderbar ĂŒber die Runden kommen. Trotzdem ist es immer schön, wenigstens ein paar Worte in der Landessprache zu können. Im Folgenden erhalten Sie von uns also einen kleinen Einblick in die islĂ€ndische Landessprache:

  • Vielen Dank! = Takk fyrir (taHk feerir)!
  • Guten Tag! = Góðan daginn (gouthan daijenn)!
  • Guten Abend! = Gott Kvöld (goHt kvöld)!
  • Gute Nacht! = Góða NĂłtt (gouĂ°a noHt)!
  • Auf Wiedersehen! = Bless (blĂ€ss

Witzige Fakten ĂŒber Island

  • In Island ist die ElektrizitĂ€t beinahe kostenlos.
  • In Island gibt es mehr NobelpreistrĂ€ger pro Kopf als in jedem anderen Land der Welt.
  • das Phallusmuseum in Reykjavik ist das erste Museum der Welt ĂŒber das mĂ€nnliche Geschlechtsorgan.
  • die blaue Lagune ist nicht natĂŒrlich entstanden, sondern ist ein Nebenprodukt des Geothermalen Kraftwerks.
  • Schafsköpfe (SviĂ°) und vergammelter Fisch (HĂĄkarl) sind sehr beliebte Speisen in Island.
  • der letzte verkaufte McDonalds Hamburger ist unter einer KĂ€seglocke zu betrachten - Form und Farbe haben sich kaum verĂ€ndert.
  • Die Sonnenzeit betrĂ€gt im Sommer um die 20 Stunden, wĂ€hrend die Sonne im Winter gerade mal 4 Stunden zu sehen ist.
  • Island hat im pro Kopf Vergleich die meisten Frauen im Parlament, die meisten Traktoren und die meisten Buchleser.
  • Die islĂ€ndische Polizei trĂ€gt keine Schusswaffen.
  • Island hat keine Eisenbahn.
  • die UniversitĂ€t in ReykjavĂ­k ist gleichzeitig ein Kino.

ResĂŒmee: Island ist auf jeden Fall eine Reise wert und wird Sie mit einzigartigen EindrĂŒcken und Erlebnissen begeistern...zögern Sie also nicht und mieten Sie einen Camper, um Island selbst mit allen Sinnen zu erleben. Wenden Sie sich an unser kompetentes und freundliches Team. Wir sind Ihnen gerne bei der Routenplanung Ihres Wohnmobil-Urlaubs in Island behilflich und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Geysir - Wasser - Island   Irrlichter - Island